01.01.2012 | Ausgabe 01-02/2012

Cloud-Computing im Grafikbereich

GRAFIK

SaaS-Modelle und die ständige Weiterentwicklung der gehosteten Inhaltserstellungsdienste verändern die Arbeitsabläufe in der Grafikerstellung. Für die Rundfunk- und Medienbranche können solche Anwendungen wichtige integrierte Werkzeuge bereitstellen, die das Medienmanagement unterstützen und die nahtlose Zusammenarbeit zwischen vernetzten Nutzern erleichtern. Es wird ein System beschrieben, dass Cloud-Dienste im Grafikbereich nutzt.

Für eine Vielzahl von Branchen und Anwendungen hat sich Cloud-Computing zu einer transformativen Technologie mit wertvollen Anwendungen entwickelt. Das Konzept der Virtualisierung ist der Schlüssel zum Erfolg des Cloud-Computings. Es bietet nicht nur Unternehmen die Möglichkeit, Ressourcen zu teilen oder sie dynamisch nach Bedarf zuzuweisen, sondern liefert auch die erforderliche Kapazität, um Hunderte oder Tausende Benutzer gleichzeitig zu unterstützen. Heute ermöglicht Cloud-Computing typischerweise die Verwendung einer „Plattform als Service“, indem ein Dienstleister nach Bedarf Computer-Ressourcen zur Verfügung stellt, die mit skalierbaren Datenspeichern nach einem CPU-Stundensatz oder nach dem Speicherplatz in Gigabyte abgerechnet werden...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren