01.05.2012 | Ausgabe 04/2012

Sicherheit in Produktionsnetzen

NETZWERKSICHERHEIT

In dem vom Arbeitskreis System Service Fernsehen initiierten Workshop führten Kurzvorträge mit Beispielen aus der täglichen Rundfunkpraxis in die Thematik ein. Im weiteren Verlauf destillierten die Teilnehmer aus der komplexen Materie die für sie relevanten Themen „Sicherheit und Backup“, „Netzwerktopologie“, „Virenschutz und Sicherheits-Patches“ oder „externe Zugänge“. Vier spontan gebildete Arbeitsgruppen bearbeiteten diese Themen und stellten die Ergebnisse im Plenum zur Diskussion. Generell wurde festgestellt, dass Sicherheit kein Produkt ist, sondern ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess, der in allen Ebenen einer Rundfunkanstalt gelebt werden muss. Dabei ist die Unterstützung durch das oberste Management zwingend erforderlich.

Am 6. und 7. Juli 2011 fand im IRT der vom Arbeitskreis SystemService Fernsehen (ASF), einer Arbeitsgruppe der Fernsehbetriebsleiterkonferenz von ARD und ZDF, initiierte Workshop „Sicherheit in Produktionsnetzen“ mit 24 Teilnehmern aus zehn Rundfunkanstalten, der ARD.ZDF medienakademie, dem IRT und der RBT statt. Von den Teilnehmern aus den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kamen je zur Hälfte Vertreter aus den Bereichen Systemservice mit dem Schwerpunkt Produktionstechnik und der ITServicetechnik mit dem Schwerpunkt Informationstechnik...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren