01.04.2013 | Ausgabe 04/2013

Brauchen Smart-TVs auch Smart-Production?

„Smarte Endgeräte“ wie „Smart TV“ und „Smartphones“ nutzen eine ständig steigende Anzahl von Verteilwegen, Zugangs- und Inhaltsformen für audiovisuelle Inhalte und Begleitinformationen. Rundfunkanbieter können und müssen ihre Produkte gezielt innerhalb dieser Vielfalt positionieren und für die Publikation der dafür nötigen Inhalte geeignete und effiziente Produktionsstrukturen schaffen. Neben einer übergreifenden Planung und Steuerung ist der Einsatz von Metadaten und flexibler technischer Strukturen für eine möglichst weitgehende Automatisierung nötig.

„Smart devices“ like „Smart TV“ and „smart phones“ utilize an increasing number of distribution channels, access methods and content formats for audiovisual and supplementary information. Broadcasting products need production to be positioned clearly within that range – and broadcasters need to establish an efficient production infrastructure for this task. Besides comprehensive planning and control of publication options, the use of suitable metadata and flexible technical infrastructures seems to become a pre-requisite for largely automated processing in that context.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren