20.06.2016 | Ausgabe 6/2016

3D-Rekonstruktion von Personen

Rekonstruierte Person integriert in eine virtuelle Szene (Bildquelle: Fraunhofer HHI)

Die Abteilung Vision & Imaging Technologies des Fraunhofer Heinrich Hertz Instituts HHI stellt ein neuartiges, echtzeitfähiges 3D-Rekonstruktionsverfahren für reale Personen und Objekte vor. Mit bis zu 50 Bildern pro Sekunde werden diese von mehreren Seiten aus gleichzeitig aufgenommen, photo-realistisch dreidimensional zusammengesetzt und in einen virtuellen Raum integriert. Dort kann der Nutzer diese von verschiedenen Standpunkten aus betrachten, was die Natürlichkeit des Eindrucks der Wahrnehmung erheblich erhöht.

Die Integration von realen Inhalten in Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen ist mit klassischen Technologien heutzutage nur mittels Einbettung zweidimensionaler Videos möglich.

2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren