06.11.2017 | Ausgabe 11/2017

Editorial

Liebe Leser,

die Produktion und Distribution von Live-Inhalten ist im Zuge der vielerorts schon gelebten Trimedialität aktuell ihrem größten Veränderungsprozess der letzten Jahre – oder gar Jahrzehnte – unterworfen. Doch egal ob für den klassischen Rundfunk oder für Live-OTT-Anwendungen produziert wird, nach wie vor erfordert die Königsdisziplin Live-Produktion ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Genauigkeit, soll aber mit Blick auf das künftige IP/IT-Zeitalter mit möglichst schlanken Workflows und reduziertem Personalaufwand daherkommen.

In diesem sehr praxisorientierten Heft werden daher zunächst Lösungsansätze und Systeme vorgestellt, die derzeit im Rahmen der Remoteoder „smarten“ Produktion zum Einsatz kommen, so zum Beispiel bei der 4K/UHD-Produktion der ersten Schweizer Fußball-Liga, der Live-Produktion von Musikveranstaltungen und mehr aus dem Funkhaus in Köln oder auch bei der Produktion und Distribution der Bundestagswahl aus Berlin.

Darüber hinaus kommt dem Thema Mobilität eine wichtige Rolle zu. In diesem Zusammenhang kommen unter anderem Nutzer mobiler Produktions- und Sendetechnik zu Wort, die im Rahmen ihrer täglichen Arbeit im Außeneinsatz mehrere Rollen ausfüllen müssen.

Im wissenschaftlichen Teil beschäftigen wir uns mit dem Thema Automation in der Live-Produktion sowie dem Aufbau von Webdiensten für Werbung, Nachrichten und Social-Media-Feeds.

Abgerundet wird diese Ausgabe durch Veranstaltungsberichte, wie unter anderem von der Media 3.0 in Berlin und dem FKTG-Diskussionspanel im Rahmen der IBC.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dieser Ausgabe.

Herzlichst Ihre

Angela Bünger


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren