03.04.2017 | Ausgabe 4/2017

HDR in der Liveproduktion

Produktion in einem integrierten Arbeitsprozess

(Bild: Sony)

Die gegenwärtige Umstellung von HD- auf UHD-[1]Fernsehen stellt Live-Produktionsfirmen vor eine technische Herausforderung. Diese besteht im Wesentlichen darin, neue 4K-HDR-Pro­duktions­techniken in das bestehende HD-live-Produktions­umfeld einzuführen, ohne dabei Verluste von Fähigkeiten und Arbeitsanforderungen für die Produktion von HD-Inhalten zu riskieren. Die Umsetzung der 4K-HDR-Live-Pro­duktion durch Vergrößerung der Filmteams oder Aufstockung von neuem Equipment hat sich schnell als finanziell untragbar erwiesen. Auch technische Komplikationen und fehlende standardisierte Verfahrensabläufe bleiben weiterhin Hindernisse. Die im Beitrag vorgestellte Technologie ermöglicht Live-Produktionsfirmen einen simultanen 4K-HDR und -SDR sowie HD-SDR Workflow in einem einzigen, voll-integrierten Arbeitsprozess abzubilden.

3 Seiten


 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren