06.03.2018 | Ausgabe 3/2018

Zur Sprachverständlichkeit im Fernsehen

Quelle: contrastwerkstatt (fotolia)

In den letzten Jahren stand das Thema der Sprachverständlichkeit von Fernsehsendungen immer wieder auf dem Prüfstand, und das nicht nur im Rahmen der Diskussion um die Barrierefreiheit der Programme. Denn das schlechte Verstehen des Programmtons betrifft nicht nur Menschen mit  angeborenen Höreinschränkungen, sondern im Rahmen des natürlichen Hörverschleißes mit 

 zunehmendem Alter uns alle. Die ARD/ZDF Fernsehbetriebsleiter-Konferenz (FSBL-K) hat daher Empfehlungen für Programm und Technik herausgegeben, die zu einem verbesserten Hörverständnis der produzierten Sendungen beitragen sollen. Der nachstehende Artikel stellt die Grundlagen auszugsweise vor.

-----

2 Seiten


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren