03.04.2020 | Ausgabe 04/2020

Gezielt geworben HbbTV Association legt Targeted-Advertising-Spezifikation vor

Das Prinzip von Targeted Advertising bei HbbTV: „Die Broadcast-Werbepause wird je nach Nutzer durch eine Sequenz von unterschiedlichen IP-Clips ersetzt“, erklärt IRT-Experte Klaus Merkel. / Quelle: IRT Mediathek

Mit der HbbTV-Spezifikation für Targeted Advertising (HbbTV-TA) hat die HbbTV Association eine standardisierte Grundlage für Rundfunkveranstalter und Werbeindustrie geschaffen, mit der sich neue Geschäftsmodelle und Einnahmequellen mit zielgerichteten Werbemöglichkeiten erschließen lassen.

„Mit der Veröffentlichung der HbbTV-TA-Spezifikation beginnt ein neues Kapitel in der digitalen Transformation der Rundfunkanstalten. Während sie ihre einzigartige Fähigkeit beibehalten einen großen Massenmarkt anzusprechen, können sie nun auch hochgradig ausdifferenzierte Zielgruppen adressieren, was ihnen neue wirtschaftliche Wachstumsperspektiven eröffnet“, sagte Vincent Grivet, Vorsitzender der HbbTV Association.

„HbbTV-TA ist der erste offene Standard für Targeted Advertising im Live-TV und hat großes Potenzial, sich in Europa zu entfalten, weil der Markt derzeit durch verschiedene proprietäre Lösungen sehr fragmentiert ist“, fügte Grivet hinzu. „Die Entwicklung der Spezifikation erfolgte aufgrund der Nachfrage von Rundfunkanbietern, was einmal mehr die starke Ausrichtung von HbbTV auf die Marktanforderungen und geschäftlichen Bedürfnisse bestätigt.“

Die HbbTV-TA-Spezifikation, die zusammen mit DVB initiiert wurde, ermöglicht es Rundfunkveranstaltern, bestimmten Zuschauergruppen in den Werbepausen maßgeschneiderte Werbung anzubieten, indem die „normale“ Werbung auf dem herkömmlichen Ausspielweg des Fernsehsenders durch spezifische, zielgerichtete Werbung ersetzt wird. Die Addressable-TV-Fähigkeiten der neuen Spezifikation ermöglichen auch Personalisierungs- und Lokalisierungsfunktionen, mit denen für Menschen mit eingeschränktem Seh- oder Hörvermögen ein deutlich verbesserter Zugang geschaffen werden kann.

Gleichzeitig veröffentlicht die DVB ihre Spezifikation für Targeted Advertising, die die HbbTV-TA-Spezifikation um eine standardisierte Signalisierung der Werbeaustauschmöglichkeiten im Live-TV ergänzt.

www.hbbtv.org


 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren