08.02.2021 | Ausgabe 1-2/2021

LC3/LC3PLUS - Der neue Standard für drahtlose Audioübertragung

Quelle: (C) Fraunhofer IIS/Viaframe

Der neue Low Complexity Communication Codec (LC3/LC3plus) wurde von Fraunhofer und Ericsson entwickelt, um wesentliche Mängel der heutigen drahtlosen Übertragungsstandards wie Bluetooth und DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) zu beheben. Die Betriebsmodi des Codecs reichen von mittleren Bitraten für eine optimale Sprachübertragung bis hin zu hohen Bitraten für hochauflösende Musik-Streaming-Dienste. Gleichzeitig arbeitet der Codec mit niedriger Latenzzeit, geringer Rechenkomplexität und geringem Speicherbedarf.

1. Einleitung
Jedes Jahr werden mehr als eine Milliarde drahtloser Audiogeräte verkauft. Dazu gehören Lautsprecher, Headsets, True-Wireless-Kopfhörer, Lautsprecher mit digitalen Sprachassistenten (Smartspeaker), Hörgeräte, schnurlose Telefone und viele andere. Bluetooth und ETSI DECT, die führenden Standards für drahtlose Kommunikation, erhielten vor kurzem ein bedeutendes Technologie-Upgrade, um den heutigen Anforderungen an hohe Audioqualität gerecht zu werden. Eine wichtige Komponente dieses Upgrades ist der zugrundeliegende Audiocodec: der Low Complexity Communication Codec LC3 und seine Erweiterung LC3plus. Dieser Artikel soll die technischen Details dieses neuen Audiocodecs erläutern.

------

7 Seiten

 

 


 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren