31.10.2022 | Ausgabe 11/2022

Asset Match – Datengestützte Entscheidungshilfen für Empfehlungen in Medienunternehmen

Quelle: Alexander Rossner, Manja Kuhn, Jens Fisseler, Fabian März, Volker Denkel, Joachim Köhler, Marcel Hauck, Sven Pagel

Medienunternehmen stehen zunehmend vor der Herausforderung, aus ihren bestehenden Archiven geeigneten Content für ihre Zuschauer:innen zur Verfügung zu stellen. Die Kuration von Media Assets, also das Zusammenstellen von thematisch ähnlichen Inhalten, basiert größtenteils auf subjektiven Erfahrungen und Einschätzungen von zum Beispiel Redakteur:innen, Programmplaner:innen und Content Manager:innen. Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens (ML) können dabei helfen, inhaltlich ähnliche Assets zu identifizieren, um die Kuration datenbasiert zu unterstützen. Im vom BMWK geförderten Forschungsprojekt „AI4MediaData“ (siehe Beitrag in Ausgabe 10/2022) wurde dafür im Teilprojekt „Asset Match“ ein Ansatz entwickelt, der auf Basis von Word-Embeddings inhaltliche Empfehlungen für Mitarbeiter:innen von Medienunternehmen erzeugt. Durch die kontinuierliche Einbindung von potenziellen Nutzer:innen eines Medienpartners (Anforderungsanalyse, Konzeption, Validierung) konnte sichergestellt werden, dass die prototypische Pilotanwendung nutzerzentriert entwickelt wird.

Dieser Beitrag ist der zweite von insgesamt drei Beiträgen einer Publikationsreihe zum Forschungsprojekt „AI4MediaData“1) (Ausgabe 10/2022) mit den beiden Teilprojekten „Asset Match“ (Ausgabe 11/2022) und „Highlight Search“ (Ausgabe 12/2022).  

----

5 Seiten

 

 

 


 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren