11.04.2022 | Ausgabe 4/2022

Immersives Studio-Dreherlebnis

Jantje Friese (v. l.), Baran bo Odar, Philipp Klausing (alle DARK BAY), Nik Summerer (Kameramann bei „1899“), Christina Caspers-Römer (DARK BAY), Dr. Michael Neuhäuser, Dr. Johannes Steurer, Stefan Söllner, Stephan Schenk, Elfi Kerscher und David Bermbach (alle ARRI) // Foto: Alex Forge/Netflix

Anonymer Green-Screen ade: Mit der neuen ARRI Solutions Group realisiert ARRI Mixed-Reality-
Studioproduktionen, in der gewaltige LED-Wände als Hintergrund Verwendung finden. Warum das Unternehmen die neue Gruppe gegründet hat und welche Herausforderungen in dem noch jungen Produktionsumfeld zu meistern sind, erläutert Stephan Schenk, General Manager Global Sales & Solutions bei ARRI, im Gespräch mit FKT.

FKT: Herr Schenk, welche Überlegung stand hinter der Gründung der ARRI Solutions Group?

 

---------
2 Seiten


 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren