11.04.2022 | Ausgabe 4/2022

Untersuchung von Theater-Aufzeichnungen über 60 Jahre am Beispiel Ohnsorg-Theater

Seit über 60 Jahren zeichnet der NDR Ohnsorg-Theaterstücke auf und sendet sie in seinem Programm. Dabei gibt es bei der Anzahl der Kameras und deren Positionen keine maßgeblichen Veränderungen: Eine oder zwei Kameras mittig im Publikum und je eine links und rechts vorne an der Bühne. Daher eignen sich diese Produktionen für eine Analyse, die untersucht, wie sich filmische Parameter wie Schnittgeschwindigkeit oder verwendete Einstellungsgrößen im Laufe der Zeit verändert haben. Dabei werden unterschiedliche Verfahren zur Szenenanalyse und Schnittklassifikation verwendet. So kommt im Rahmen der Bilderkennung ein Posenerkennungssystem zum Einsatz, das die Personen und deren Posen erkennt und analysiert.

 

-------
7 Seiten


 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren