01.05.2012 | Ausgabe 04/2012

Argumente pro Kupferkabel

10GBase-TX und höher

Im Juni 2010 wurde der IEEE 802.3ba-Standard für 40-Gbit/s- und 100-Gbit/s-Ethernet über Glasfaser verabschiedet. Ist Kupfer bei solch hohen Übertragungsraten überhaupt noch von Bedeutung oder ist für Kupfer bei 10 Gbit/s über CAT6a-Kabel das Ende der Fahnenstange erreicht? Argumente lassen sich durchaus für ungeschirmte (UTP) bzw. geschirmte Twisted-Pair-(ScTP-)Kabel für 10-Gbit/s-Applikationen über Kupfer anführen. Für den Endbenutzer ist es wichtig zu wissen, dass geschirmte Kabel kein Allheilmittel für Rauschprobleme sind. Im Gegenteil, sie können die Situation sogar häufig noch verschlimmern. Unter Berücksichtigung aller Faktoren bieten fortschrittliche UTP-Lösungen wie das IBDN-System 10GX von Belden nicht nur hervorragendes Rauschverhalten, sondern tun das auch ohne den für geschirmte Kabel erforderlichen Potenzialausgleich und die Schutzerdung...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren