01.11.2014 | Ausgabe 11/2014

Qualitätsprüfung von A/V-Material

Automatische Erkennung von Fehlern und Qualitätsproblemen in Audio- und Videomaterial mit Methoden der digitalen Signalanalyse

Um mit den stetig wachsenden Mengen audiovisueller Daten effizient umgehen zu können, müssen Abläufe und Verfahren in der digitalen Medienproduktionskette zunehmend automatisiert werden. Mit Methoden der digitalen Signalanalyse können A/V-Daten sehr detailliert hinsichtlich verschiedenster Merkmale untersucht und ausgewertet werden. Damit ist es auch möglich, Fehler und Qualitätsprobleme direkt in den Audio- und Videodaten (Essenz: Pixels & Samples) automatisch zu erkennen. Anhand ausgewählter Fehlerarten wird gezeigt, wie die digitale Signalanalyse für die automatisierte Qualitätsprüfung (QC) genutzt werden kann.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren