01.11.2014 | Ausgabe 11/2014

Viel mehr Pixel, viel mehr Bytes

UHDTV in einer IP-basierten Medienwelt

IT-Datennetze erfreuen sich auch für professionelle Video- und Audioinhalte zunehmender Beliebtheit. Aufgrund der Flexibilität und Skalierbarkeit von IP/Ethernet ergeben sich langfristige Kosteneinsparungen bei der Anschaffung und dem Betrieb von Kontributions-, Produktions- und Verteilinfrastrukturen. Während die letzten Bastionen der klassischen koaxialen (SDI-)Verkabelung, zentrale Kreuzschienen und live Sendewege, gerade durchgängig für HD-SDI ausgebaut wurden, steht mit Ultra-HD schon die nächste technische Erneuerung an. Welche Technologie ist die richtige, um die enormen UHD-Datenraten in Echtzeit zu bewegen? Ist UHD über IP undenkbar – oder ist UHD mit IP erst möglich?  


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren