01.11.2014 | Ausgabe 11/2014

HbbTV – aktueller Stand 2014

„Hybrid Broadcast Broadband TV“ (HbbTV) ist seit einiger Zeit ein Standard, um Konsumenten zusätzliche Informationen und Mediatheken auf dem Smart-TV sowie auf Set-Top-Boxen verfügbar zu machen. Die HbbTV-Daten werden überwiegend über das Internet, zunehmend aber auch per DVB-Signal (DSM- CC) übertragen. Bereits im Jahr 2012 wurde vom Autor et al. ein Artikel veröffentlicht, der zeigt, dass Datenschutzprobleme für Konsumenten in HbbTV-Anwendungen auftreten können. Hier fasst er die Ergebnisse und Unterschiede der HbbTV-Untersuchungen von 2012 und 2014 zusammen. Bei beiden Studien liegt der Fokus auf Daten, die vor dem wissentlichen Aktivieren einer HbbTV-Anwendung übertragen wurden. Im Allgemeinen ist die Übertragung datenschutzfreundlicher geworden, jedoch wurde dieses Mal auch HbbTV auf Radiosendern untersucht. Weiterhin wurde eine zunehmende Verbreitung auch im Ausland erfasst. Eine mögliche technische Gegenmaßnahme für Konsumenten wird am Ende des Artikels präsentiert.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren