01.10.2015 | Ausgabe 10/2015

Jubiläumsveranstaltung im 3IT

Nachberichterstattung

Zu seinem 3. Geburtstag lud das 3IT Innovation Center for Immersive Imaging Technologies am 3. September 2015 zu einer Jubiläumsveranstaltung in seine Räumlichkeiten ein. Im Rahmen der Veranstaltung erörterten Experten in verschiedenen Paneldiskussionen aktuelle Themen rund um 3D sowie Virtual (VR) und Augmented Reality (AR).
Nach einem Willkommensgruß von Institutsleiter Prof. Dr. Thomas Wiegand und einer Eröffnungs-Keynote von Dr. Andreas Goerdeler (Bild 1) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), der die Bedeutung des Instituts für den Forschungsstandort Deutschland hervorhob, war es an Dr. Ralf Schäfer, in einem kleinen Rückblick die Arbeitsgruppen und Partner sowie die Forschungsergebnisse und Projekte der vergangenen drei Jahre seit der Eröffnung des damals noch unter dem Namen 3D Inno- vation Center (3DIC) agierenden Instituts am 28. August 2012 vorzustellen.
Hierbei ging er unter anderem auf das Projekt MeViA ein, das sich mit der Qualitätskontrolle der in vielen Anwendungsbereichen eingesetzten 3D-Technologien beschäftigt. Im Rahmen des Projekts wurden unter anderem Messungen der Hirnaktivität vorgenommen, um so mögliche Fehlerquellen, die zu suboptimalen 3D-Ergebnissen führen können, auszumerzen. Darüber hinaus stellte er die Projekte 3DInMed, das sich mit dem Einsatz von 3D-Technologien in medizinischen Applikationen beschäftigt, sowie das bis Oktober 2015 laufende Projekt 3Flex vor, dessen Ziel die Definition und Entwicklung fortschrittlicher Werkzeuge zur Unterstützung tiefenbasierter Arbeitsabläufe für flexible 2D-, Stereo- und Multiview-Videoproduktion ist.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren