04.12.2015 | Ausgabe 12/2015

Video in neue Höhen führen

Konzept, Umsetzung und Entwicklung von NASA TV UHD

Bild. Harmonic

Im November wurde in Nordamerika der UHD-Kanal NASA TV UHD ins Leben gerufen, der Zuschauern NASA-Filmmaterial auf einer breiten Palette an TV- und internetfähigen Geräten zur Verfügung stellt. In diesem Artikel werden die Schritte zur Vorbereitung und Umsetzung dieses TV-Kanals beschrieben. Dabei wirft der Beitrag einen Blick auf die Historie der NASAFilmaufnahmen und die Herausforderungen, die mit der Bereitstellung von hochauflösendem Videomaterial aus dem Weltraum einhergehen. Aus dem Englischen übertragen (bue)

Die NASA und Harmonic haben im November dieses Jahres mit der Einführung von NASA TV UHD, dem ersten Consumer-Ultra-HD-(UHD-) Kanal in Nordamerika, Fernsehgeschichte geschrieben. Der Sender ermöglicht Zuschauern, NASA-Filmmaterial auf einer breiten Palette an TV- und Internet-fähigen Geräten zu genießen. Die Reise hin zu NASA TV UHD ist nichts weniger als ein Wunderwerk der Technik - von den ersten Schwarz-Weiß-Bildern der Mondlandung des Menschen bis hin zu SD-Videomaterial des Shuttle-Programms und hochwertigen HD-Bildern, an die wir uns heute gewöhnt haben.

Vor dem Start dieses neuen TV-Senders waren komplexe Bandbreitentests und Umverteilungen erforderlich. Darüber hinaus mussten Lösungen für die verschiedenen Herausforderungen, die mit der Zulieferung von Videomaterial mit einer Auflösung von 2160/p60 einhergehen, gefunden werden. Dieser Artikel wirft einen Blick auf die Geschichte der NASA-Bildaufzeichnung, das Konzept hinter dem End-to-End-UHD-Video-Übertragungssystem (Harmonic) und den Umsetzungsprozess für die Präsentation der atemberaubenden Schönheit und Größe des Universums in 4K. Viele wichtige Lehren über die UHD-Umgebung wurden aus diesem Projekt gezogen und wichtige technologische Innovationen der Zukunft zeichnen sich für NASA TV UHD ab.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren