01.03.2015 | Ausgabe 3/2015

Modernisierung von Datensicherungsprozessen in der Filmproduktion

Seit der Einführung des HD-Formats hat die Frage der Sicherung multimedialer Inhalte bei Filmproduktionsfirmen eine neue Dringlichkeitsstufe erreicht. Höhere Auflösungen führen zu größeren Dateien – die zu sichernde Gesamtdatenmenge explodiert. Die Bavaria Film GmbH löst die Herausforderung mit einer Inline-Deduplizierungsappliance und einer LTO-Library.

Ausgangslage
Bereits  modernisierte die Bavaria Film GmbH ihre gesamte Backup-Infrastruktur. Nachdem sie zusätzlich das Backup einiger Tochterunternehmen übernahm, wurden die Schwächen der alten Umgebung offenbar. Ohne Deduplizierung gerieten die Disk-Systeme schnell an die Kapazitätsgrenzen. Es mussten häufig manuell Daten gelöscht werden, um Speicherplatz freizugeben. Doch auch die wöchentlichen Full-Backups waren eine Herausforderung, da die vorhandenen Tape-Libraries mit DLT-S-Bandtechnologie nur über begrenzte Durchsatzraten verfügten und zum Flaschenhals avancierten. Für ein reibungsloses Tagesgeschäft benötigte das Unternehmen dringend mehr Speicherplatz.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren