01.06.2015 | Ausgabe 6/2015

Ganz großes Kino

Welche Lösungen bestimmen das Kino von morgen?

Im Zuge der vielfältigen Unterhaltungsmöglichkeiten in einer multimedialen Gesellschaft muss ein moderner Kinobetrieb dem Home-Entertainment immer einen Schritt voraus sein, um den Besuchern das Besondere zu bieten. Der Kurzbeitrag wirft einen Blick auf aktuell verfügbare Technologien, die das „Erlebnis Kino“ in Zukunft entscheidend mitbestimmen könnten.

Einleitung
Higher Frame Rates, Laser, „Immersive Audio“, Lichteffekte oder bewegliche Sitze – immer mehr Technologien sollen den Zuschauer weiter in das Geschehen auf der Leinwand einbeziehen und ihm so ein verbessertes Filmerlebnis bieten.
Doch während etwa 3D-Systeme heute in vielen Kinos zum Standard gehören und einst sogar als Zugpferd die Digitalisierung vorangetrieben haben, haben es andere Technologien heute deutlich schwerer, sich flächendeckend am Markt zu etablieren – zumindest außerhalb der großen Multiplexe oder „Premium“-Kinosäle.

Lösungsansätze
Noch vergleichsweise recht weit verbreitet sind Raumtonsysteme wie Auro 11.1 (Barco) und Atmos (Dolby). Nach Angaben von Dolby sind Atmos-Installationen inzwischen in 28 Kinosälen in Deutschland zu finden; in Österreich sind acht, in der Schweiz 10 Kinos mit der Technologie ausgestattet - weltweit sollen über 1000 Leinwände sein.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren