03.03.2016 | Ausgabe 3/2016

Kosten einer TV-Verbreitung über Mobilfunknetze mit LTE Broadcast

Kosten einer TV-Verbreitung über Mobilfunknetze mit LTE Broadcast (Bildquelle: © Ekkehard Winkler/Trurnit Verlag)

Der seit einiger Zeit verfügbare Broadcast Modus von LTE (LTE Broadcast) macht es möglich, Mobilfunknetze für eine effiziente Verbreitung von linearem TV nutzen zu können. Dies erfordert einen entsprechenden Ausbau der bestehenden Netze auf Basis existierender Standorte. Die inkrementellen Kosten der Ertüchtigung eines Mobilfunknetzes für lineare TV Verbreitung liegen nach Abschätzung von Nokia Networks in einer ähnlichen Größenordnung wie die heutigen Kosten für die DVB-T-Verbreitung.

LTE Broadcast
Viele Mobilfunknutzer weltweit nutzen heute die Leistungsfähigkeit des LTE-Mobilfunkstandards. Die Bandbreiten, die LTE zur Verfügung stellen kann, ermöglichen Dienste, die man davor nur sehr eingeschränkt nutzen konnte. Insbesondere ist die Übertragung von Video in sehr guter Qualität möglich, so dass videobasierte Dienste mittlerweile ein Haupttreiber für den Ausbau der Mobilfunknetze sind.

Die Standardisierung des technologischen Fortschritts im Mobilfunk für GSM, UMTS und LTE wird seit 1999 in der 3GPP (3rd Generation Partnership Project) vollzogen, die etwa alle 1–2 Jahre ein neues Release fertigstellt (3GPP, 2015). So wurde mit dem Release 8 LTE eingeführt, seit Release 10 spricht man von LTE-Advanced. Derzeit werden Systeme und Endgeräte mit Release 11 kompatibler Software ausgeliefert.


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren