29.07.2016 | Ausgabe 7/2016

Geschlossener Live-Produktionskreislauf

Mit der FiberNet-Lösung kann eine Fiber-basierte Produktionsumgebung vollständig über Software verwaltet und gesteuert werden (Bildquelle: Michael Grottichelli, MultiDyne)

Jeder, der schon einmal bei einer großen Multi-Kamera-Broadcast-Produktion vor Ort dabei war, weiß, dass die Verwaltung von hunderten von Audio- und Videosignalen und die Fähigkeit, diese genau an die unterschiedlichen Bereiche des Veranstaltungsorts zu verteilen, eine große Herausforderung sein kann. Es gibt Videos für das Hauptprogramm, Videos für die große Anzeigetafel, Videos für die speziellen Bereitstellungsbereiche, um neuere Technologien zu fördern (wie 4K und 8K).

Bisher haben Produktionsfirmen für ihre Signalverwaltung spezielle Intercom- und Videokreuzschienen eingesetzt, die von mehreren Teammitgliedern bedient wurden. Der Prozess musste zeitraubend eingerichtet und mit viel technischem Aufwand zum Laufen gebracht werden. Wenn verschiedene Systeme nahtlos zusammenarbeiten sollen, kann hierbei auch die Zuverlässigkeit ein Problem sein.

aus dem Englischen übertragen (bue)

1 Seite


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren