IP-vernetzte Mischpultsysteme bei Radio Pilatus in Luzern

Drei Studios mit je drei Mischpult-Arbeitsplätzen

Drei Studios mit je drei Mischpult-Arbeitsplätzen

(Copyright: Radio Pilatus)

Am 13. Oktober 2015 um 5 Uhr morgens ist bei Radio Pilatus im Medienhaus in Luzern (Schweiz) der Startschuss gefallen: In drei Studios mischen ab sofort die Mischpultsysteme On Air flex (Stage Tec) das Programm. Radio Pilatus ist ein Privatradio der Zentralschweiz und gehört zur NZZ-Mediengruppe.

Jedes der drei Studios verfügt über drei Arbeitsplätze für den Moderator, den Co-Moderator und den Newssprecher. Die Arbeitsplätze sind mit einer unterschiedlichen Anzahl von Fader-Modulen – von vier Fadern für die Newssprecher bis zu 16 Fadern für die komfortabelsten Arbeitsplätze – sowie je einem Monitor-Modul ausgestattet.

Das kompakte Mischpult lässt sich sehr frei konfigurieren lässt. Seine drei Komponenten, also das Audio-Processing, die Bedienelemente und die Steuerintelligenz, kommunizieren eng miteinander. Als Kommunikationsweg wählte Stage Tec das Standard-IP-Protokoll, was der Installation eine verschlankte Verkabelung und hohe Freiheitsgrade bei der räumlichen Verteilung der einzelnen Elemente gibt. Radio Pilatus konnte mit dieser Technik ein sehr flexibles Bedienkonzept umsetzen, das in jedem der Studios die geforderte Mehrplatzbedienung ermöglicht. Dazu wurden sämtliche Module eines Studios über IP mit einem einzigen Audio-DSP vernetzt. Sie greifen also parallel auf die identische Audio-Hardware zu und bieten gleichzeitig größtmögliche Unabhängigkeit bei der Bedienung. Jeder Moderator, Newssprecher oder Co-Moderator beeinflusst seinen individuellen Monitormix mit eigener Quellanwahl und mischt seine Signale, ohne die Einstellungen der anderen zu verändern.

Bei diesem Projekt war die Micromedia AG (Schweiz) für das Engineering verantwortlich, die unter anderem das auf AoIP-Routing mit Axia Livewire basierende Studiokonzept entworfen hatte. Micromedia AG entwickelt darüber hinaus spezifische professionelle Sendesoftware für digital produziertes Radio und Fernsehen, in die sich das Mischpult einbetten lässt.

Die Studios von Radio Pilatus wurden von auris haymoz & reinhard GmbH (Schweiz) gebaut. Sie realisiert und betreut Produktions- und Sende-Infrastrukturen für Radiostudios im privaten und öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Bei Radio Pilatus ist sie außerdem für die individuelle Konfiguration der insgesamt neun Mischpult-Arbeitsplätze zuständig.

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren