GENRENALE in Berlin

Avid richtete Diskussionsrunde zum deutschen Genrefilm aus

Avid gehörte zu den Partnern der GENRENALE, die am 17. und 18. Februar parallel zur Berlinale in Berlin stattfand. Das Filmfestival widmet sich ausschließlich dem deutschen Genrefilm. Mit dem Avid Genre Panel richtete das Unternehmen anlässlich der Veranstaltung eine Diskussionsrunde aus.

Quelle: GENRENALE

Deutsche Genrefilme sind der breiten Öffentlichkeit weniger bekannt und seltener im Kino vertreten als amerikanische oder deutsche Produktionen großer Studios. Das Ziel der seit 2013 stattfindenden GENRENALE ist es, ein Bewusstsein für den deutschen Genrefilm und eine neue Genre-Kultur in Deutschland zu schaffen. Unter dem Motto „Keep it unreal!“  wurden bei der vierten Ausgabe des Festivals im Babylon-Theater in Berlin deutsche Filme und Kurzfilme aus den Kategorien Action, Science-Fiction, Fantasy, Horror, Thriller, Film Noir oder Mystery gezeigt. 

Im Avid Genre Panel wurde am 18. Februar die Frage diskutiert, wie deutsche Genrefilme künstlerisch und kommerziell erfolgreicher werden können. An der Diskussionsrunde nahmen Robert Franke, Leiter des Genrebereichs ZDFE.drama von ZDF Enterprises, Nikias Chryssos, Regisseur und Alumnus der Berlinale Talents, Yazid Benfeghoul, Produzent, Autor und Herausgeber der Filmfachzeitschrift „Deadline“ und Huan Vu, Regisseur und Gründer der Bewegung des „Neuen Deutschen Genrefilms“ teil. Moderiert wurde das Panel von Mark Wachholz, Drehbuchautor und Stoffentwickler zahlreicher Genre-Serien und -Spielfilme.