Bayern startet Vorbereitungen für DVB-T2 HD

DVB-T-Ausstrahlung am Münchener Olympiaturm am 18. März unterbrochen

Media Broadcast beginnt in Bayern mit technischen Vorbereitungen für den Aufbau von DVB-T2 HD. Am 18. März zwischen 0 und 7 Uhr wird die DVB-T-Ausstrahlung in München daher unterbrochen.

Quelle: Projektbüro DVB-T Bayern

Diese Abschaltung der Übertragung am Olympiaturm soll sich nach Angaben des Unternehmens jedoch nur geringfügig auswirken und Programmausfälle nur dann auftreten, wenn eine Zimmerantenne für DVB-T genutzt wird. 

Über die nächsten Wochen startet die Übertragung mit DVB-T2 HD mit sechs Programmen des öffentlich-rechtlichen, aber auch des privaten Rundfunks. Bis Frühjahr 2017 soll dieses Angebot auf bis zu 40 Sender erweitert werden.

Um DVB-T2 HD zu empfangen werden spezielle Empfangsgeräte benötigt, die mit dem grünen DVB-T2-HD- Logo (Bild) versehen sind. Ebenfalls können externe Empfänger an Fernsehgeräte angebracht werden.

Der Ausbau beginnt in von Media Broadcast ausgewählten Ballungsräumen und wird bis Mitte 2019 phasenweise in andere Regionen erweitert.