Stage Tec besetzt Vertriebsleitung und Projektplanung

Rollenwechsel für Alexander Nemes und Jens Kuhlmann

Die langjährigen Mitarbeiter des Berliner Herstellers professioneller Audiomischpulte und Router übernehmen die neu geschaffenen Positionen der Vertriebsleitung (Alexander Nemes) und der Planung samt Kundensupport (Jens Kuhlmann).

Alexander Nemes

Jens Kuhlmann

Alexander Nemes hat seine neue Position als Sales Manager seit Anfang März inne und war bisher für Inbetriebnahmen von Mischpultsystemen sowie den technischen Support zuständig. Von seinem bisherigen Vertriebspartner in Deutschland hatte sich Stage Tec im Rahmen einer tiefgreifenden Umstrukturierung getrennt.

Seit einigen Wochen beweist Jens Kuhlmann sein fachliches Know-how vor allem in der Zusammenarbeit mit Planungsbüros. Gemeinsam werden Kundenprojekte entwickelt und geplant. Bislang hat er Kunden an Stage-Tec-Produkten geschult und im technischen Service betreut.

Der gebürtige Österreicher Alexander Nemes studierte Audiotechnik an der Universität für Musik in Wien und in Graz. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Toningenieur bei Außen- und Liveübertragungen für diverse TV-Stationen. Bei TPC International leitete Nemes als verantwortlicher Toningenieur ein Team von zehn Mitarbeitern und verantwortete die Planung und Vorbereitung von Tonproduktionen in Übertragungswagen. Dabei sammelte Alex Nemes Erfahrungen bei verschiedensten Produktionen von Sportübertragungen über klassischer Musik bis hin zu TV Shows in ganz Europa. Schon in dieser Zeit lernte er die Tonmischpulte und das Audioroutingsystem von Stage Tec kennen und arbeitete seit 1997 hauptsächlich mit Cantus, Nexus und Aurus. Eine seiner größten Produktionen waren die Olympischen Spiele in London 2012. 

Jens Kuhlmann studierte an der TU in Berlin Elektrotechnik. Als diplomierter Ingenieur fing er 1996 bei Stage Tec an und führte Inbetriebnahmen, Schulungen und Support mit Stage-Tec-Komponenten durch. In den 20 Jahren, die Kuhlmann inzwischen bei Stage Tec angestellt ist, erarbeitete er sich einen breiten Erfahrungsschatz rund um Broadcast- und Theater-Anwendungen, deren Problemstellungen und Lösungswege.