Ende des analogen Kabelfernsehens

Unitymedia stellt analoges TV-Programm am 30. Juni 2017 ein

Am 30. Juni 2017 wird das analoge TV-Programm von Unitymedia eingestellt. Der führende Kabelnetzbetreiber in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg setzt damit einen weiteren Meilenstein bei der Volldigitalisierung der Kabelnetze in Deutschland.

(Bild: Unitymedia; v. l.) Thomas Langheinrich (LFK), Dr. Jürgen Brautmeier (LfM), Joachim Becker (LPR Hessen), Lutz Schüler (Unitymedia), Christian Hindennach (Unitymedia)

Gemeinsam mit den Landesmedienanstalten von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg, die die Volldigitalisierung im Kabelnetz begrüßen, informiert das Unternehmen Kunden und Verbraucher über die weiteren Schritte in eine digitale TV-Zukunft. 

Auf dem Weg zum digitalen TV entstehen für Kunden keine Zusatzkosten. Hanau soll als erste volldigitalisierte Stadt in Deutschland dazu den Startschuss geben. 

Unitymedia startet für seine Kunden ab sofort eine Informationskampagne zum Digitalisierungsfahrplan und zu den Vorteilen des digitalen Fernsehens.