Deutsche TV-Plattform wählt Vorstand und Arbeitsstrukturen

Andre Prahl als Vorsitzender und Aufstellung neuer Arbeitsgruppen

Mit der Wahl des Vorstands und der Ausrichtung ihrer Arbeitsgruppen an die aktuellsten Schwerpunktthemen der digitalen Medien stellten die Mitglieder der Deutschen TV-Plattform die Weichen für ihre künftige Arbeit.

Quelle: DTVP

Die Vertreter der 60 Mitgliedsfirmen, Organisationen und Institutionen der Deutschen TV-Plattform wählten in der Mitgliederversammlung des Vereins einen neuen Vorstand. Vorsitzender ist Andre Prahl - als Stellvertreter agieren Wolfgang Elsäßer, bisher Vorsitzender, und Dr.Andreas Bereczky. In den sechsköpfigen Vorstand treten zudem Gert von Manteuffel, Dr. Michael Rombach und Markus Zumkeller ein.

Auf Vorschlag des Vorstands verabschiedeten die Mitglieder die Struktur der Arbeitsgremien.

Die AG Ultra HD - Leitung von Stephan Heimbecher - erweitert ihr Spektrum neben Ultra HD künftig um Virtual Reality (VR). Die AG Smart Media -Leitung von Jürgen Sewczyk - richtet ihren Schwerpunkt rund um Endgeräte, Plattformen und HbbTV auf Personalisierung aus.

Neu gegründet wurde die AG Terrestrik & mobile Media. Neben der Begleitung der Einführung von DVB-T2 HD in Deutschland wird die Medien-Verteilung über terrestrische Frequenzen, sowie Verfahren zur Versorgung portabler Empfänger mit audiovisuellen Medien unter diese AG fallen. Diese Arbeitsgruppe soll von Holger Meinzer geleitet werden.

Die Leiter der Arbeitsgruppen gehören ebenfalls dem Vorstand der Deutschen TV-Plattform an.

Beendet wurden die Arbeitsgruppen Broadcast Infrastruktur und Mobile Mediennutzung. Letztere legt demnächst ihren Abschlussbericht vor; verabschiedet wurden die Mitglieder der TV-Plattform und die bisherigen AG-Leiter Dr. Ulrich Liebenow und Dr. Helmut Stein.

Abschließend stellte Andre Prahl die Veranstaltungsreihe „Media Innovation Platform“ vor, die Impulse für die Branche geben soll.

Diese Workshops starten im 2. Halbjahr 2016 und stehen für alle Interessierten offen.