Kuka Colleges mit neuer Display-Technik

Roboterschulungen in Partnerschaft mit eyevis

Die Kuka Roboter GmbH mit Sitz in Augsburg installierte in deutschen Schulungszentren 16 interaktive Touch-Videowände und sechs Ultra-HD Touch-Displays (85-inch).

Quelle: eyevis

In mehr als 30 internationalen Kuka Colleges vermittelt das Unternehmen den Seminarteilnehmern praxisnah Fachwissen. Die größeren Schulungszentren in Deutschland wurden mit audio-visueller Ausstattung versehen.

Der Trainingsbereich im Hauptsitz von Kuka wurde mit neun interaktiven Touch-Videowänden ausgestattet. Vergleichbare Systeme wurden in geringerem Umfang in den Kuka Colleges in Braunschweig, Siegen und Gersthofen installiert.

Eine Besonderheit der Installationen ist die Konstruktion der Videowände und Touch-Systeme. Die Videowand kann elektrisch Höhenverstellt werden, um sie verschiedenen Einsatzzwecken anzupassen. Des Weiteren ermöglich die selbe Mechanik durch ein vertikales Verfahren des Touch-Systems einen frontseitigen Zugang zu den Displays.

Das System wurde auf Basis der Anforderungen von Kuka entwickelt. Alle Videowände und Einzelbildschirme ermöglichen die Darstellung von Inhalten mit Auflösungen bis Ultra-HD/4K, die über ein Infrarot-Touch-System mit 32 simultanen Touch-Punkten gesteuert werden können.

Die Videowand-Displays wurden auf Front-Service-Halterungen an der Wand montiert. Zusätzlich verfügen alle Standorte über ein EYE-LCD-CAS-System, mit dem halb-automatisiert alle Displays einer Wand auf gemeinsame Helligkeits- und Farbdarstellung abgleichen lassen. Nach der Installation ist dies vor allem bei einem Austausch der Displays geboten.

Die Videowände und Displays werden im Rahmen der Schulungen zur Darstellung von Präsentationen und CAD-Daten verwendet