Broadcasting- und New-Media-Softwarelösungen

Gemeinsamer Messeauftritt von arvato Systems und Annova

Lösungen für medienspezifische Workflows und Asset Management sowie Optimierung von Rechten an Inhalten und deren Monetarisierung zeigten beide Unternehmen auf der NAB.

EditMate (Quelle: arvato Systems)

Zu den präsentierten Produkten gehörten die Rechtemanagement-Lösung Avatega, die Funktionen für das Management von Nutzungsrechten und Lizenzen umfasst und den Content-Lifecycle von der Lizensierung über die Planung bis zur plattformübergreifenden Distribution unterstützt. Die Lösung ist in der Cloud auf der Basis von Microsoft Azure verfügbar. Damit können Kunden entscheiden, wie sie lineare und nichtlineare Plattformen verwalten.

Des Weiteren bringt die Lösung AdStore (arvato Systems) Werbeinventare auf einer crossmedialen Vertriebsplattform zusammen und schafft damit Transparenz über Werbeträger hinweg. Zusätzlich können crossmediale Angebote erstellt und fakturiert werden. Durch die Integration mit Salesforce CRM ermöglicht AdStore die Abstimmung von Kampagnen und Vertriebsprozessen. Informationen aus diesen Programmen stehen über eine Schnittstelle zur Verfügung. So lassen sich Kampagnendurchführung und Verkaufschancenmanagement aufeinander abstimmen.

Die Spotoptimierungs-Engine S4AdOpt erlaubt die Platzierung von Werbespots. Mithilfe konfigurierbarer Parameter können Werbevermarkter Simulationen durchführen. Die Engine bietet Algorithmen, die helfen die Zielgruppengenauigkeit zu steigern.

Ein weiteres Programm ist EditMate; es erlaubt den Zugriff auf zentrale MAM-Inhalte, verwaltet projektbezogenen Metadaten, Vorlagen und voreingestellte Definitionen für den Zugriff an den Schnittplätzen. Anwender können alle Vorgänge über eingebettete Bedienfelder in Adobe Premiere Pro CC durchführen. Mit EditMate proxy lässt sich der Schnitt auf Low-Res-Basis in Adobe durchführen. Erledigte Schnittfolgen werden in einem Schritt im Hintergrund gerendert und zentral als HiRes-Clips gespeichert. Zur NAB wurde das Produkt als eigenständige Version, ohne angeschlossenes MAM, vorgestellt.

Die VPMS-EventLogger-Software ermöglicht die Bearbeitung und Annotation von Live-Events mit vordefinierten, veränderbaren Keywords. Da Log-Sheets und Ereignisse als VPMS-Daten gespeichert werden, lassen sich die exakte Suche und die Verwendung von Daten in Workflows integrieren.

Mit dem HiRes Player können Journalisten Materialien sichten und sortieren, standortunabhängig. Informationen aus der Stand-alone-Anwendung lassen sich mit dem Video in VPMS hochladen oder als XML- bzw. Excel-Datei exportieren.

Die VPMS Review & Approval-App ermöglicht, den Clips auf mobilen Endgeräten Kommentare und Metadaten hinzuzufügen, auf Bildebene Segmente zu markieren und diese dem Media Asset Management zur Verfügung zu stellen. Durch ihre Integration mit VPMS-Workflows bietet die App eine Sharing-Plattform, kombiniert mit der Sicherheit einer Private-Cloud-Umgebung. Clips lassen sich zum Teilen und für Kommentare an externe Nutzer veröffentlichen, durch Timecode-Vermerke und Tags können dann Workflows angestoßen werden.