Storage-Plattform mit Medien-Workflows von morgen

Quantum zeigt Funktionen von StorNext

Unter dem Leitthema „Power What’s Next“ präsentierte das Unternehmen auf der NAB Funktionen seiner Workflow-Storage-Plattform.

Quelle: Quantum

Die Performance und Leistungspotentiale der Plattform wurden über den gesamten Medienlebenszyklus hinweg gezeigt – mit Stationen für Produktion, Delivery und Archivierungs-Workflows sowie Content Management. Es wurden zudem Demonstrationen vorgeführt. Ein Szenario dieser Demonstrationen zeigt, wie Hybrid Flash und Disk Storage Frame-basierte Animation mit Stream- basiertem Editing in Storage-Systemen kombinieren. Zudem führte das Unternehmen eine interaktive Demo mit Embedded Applications vor, die für das Xcellis-Shared-Storage-System entwickelt wurden.

Die Station rund um das Thema Produktion zeigte live Multi-Stream-Demonstrationen eines 4K- Workflows unter Verwendung von Adobe Premiere und eines VFY-Animationsworkflows mit Flame und Maya (Autodesk), die von einer einzigen Infrastruktur gestreamt wurden. Die StorNext-Plattform vereinte unterschiedliche Workflow-Bereiche, inklusive Editing sowie Animation innerhalb einer verteilten Umgebung. Bei der ersten Demo beinhaltete das Rack an Equipment, das den Animationsworkflow unterstützt, eine Integration von Hybrid Flash und Disk Storage in einer StorNext-Umgebung, um Frames in Renderfarmen zu transferieren.

Die Archivierungsstation am Stand wurde durch eine animierte Präsentationen gezeigt, die untersuchten, wie StorNext-basierte Workflows Petascale-Archive unterstützen, während der direkte Medienzugriff zur Erstellung und Wiederverwertung von Content aufrechterhalten wird. Quantum wird die Entwicklungen herausstellen, die eine Integration der StorNext-Plattform mit Avid Interplay MAM und Archivierungs- Management Systemen von Drittanbietern in Multi-Tier Speicherumgebungen ermöglichen.

An der Station für Content-Delivery hat das Unternehmen einen Workflow präsentiert, innerhalb dessen das Object Storage System Lattus mit der Media Management Software von Vidispine und weiteren Drittanbieteranwendungen integriert ist. Auf diese Weise können Content Eigentümer ihre Inhalte transkodieren und direkt ausspielen, ohne Daten auf einem Onlinespeicher wiederherstellen oder Objekte zurück in Dateien konvertieren zu müssen.