Studiomöbel für Broadcast-Center in Singapur

MediaCorp beauftragt Qvest Media

Vor rund drei Jahren beauftragte MediaCorp Qvest Media als Consultant und Master-Systemintegrator mit der Realisierung des Broadcast-Centers in Mediapolis – One North in Singapur. Neben der Übertragung der Gesamtverantwortung für die Konzeption und Integration der Broadcast-Einrichtungen setzt MediaCorp auch bei der technischen Raumplanung für das Gebäude und damit die Gestaltung der Möbel auf den Systemarchitekten.

Um das Broadcast-Center nach Maßstäben für ein zeitgemäßes Arbeiten einzurichten, stimmte Qvest Media Technik, Ausstattung und technische Raumgestaltung auf die Architektur ab. Der Systemarchitekt analysierte zusammen mit dem MediaCorp-Team den Flächenbedarf der Arbeitsbereiche und ermittelte die Kommunikationsstrukturen für die Realisierung von Sichtbeziehungen, Raumverbindungen, und Arbeitsabläufen. Das Unternehmen unterstützt den Medienkonzern in Themen wie Akustik und Beleuchtungskonzepten sowie bei Klimatisierung, Stromversorgung und dem Inventar technischer Geräteräume.

Für die Ausstattung der Arbeitsplätze des Medienzentrums erstellte Qvest Media zunächst eine Anforderungsspezifikation und entwickelte auf deren Basis ein Planungskonzept für die Flächennutzung. Im Zuge dessen erarbeitete das Unternehmen gemeinsam mit dem Partner Lund Halsey Teile des Arbeitsplatzmobiliars zur Ausstattung der Produktionsräumlichkeiten. So entstehen maßgefertigte Studio-, Regie- und Produktionsmöbel für die Unterbringung der technischen Bedieneinrichtungen – darunter Edit- und Color-Grading-Tische, Rack-Systeme für PCRs und ACRs sowie Monitorständer und -wände, und eine Monitorkontrollwand bestehend aus zwei Reihen von Monitoren.

Als Master-Systemintegrator ist Qvest Media für das gesamte broadcast- und medientechnische Consulting, die Projektplanung, -steuerung und -abwicklung sowie das Systemdesign und die Systemintegration verantwortlich. Nach Projektabschluss 2016 soll MediaCorp somit über einen modernen tri-medialen Komplex verfügen.

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren