Arena Television nimmt 4K/UHD-Trucks in Betrieb

Britisches Unternehmen investiert in UHD und IP

Arena Television betreibt eine Flotte von 20 Ü-Wagen und stattet, mit den zugehörigen Diensten von Arena Aviation, Kunden aus den Bereichen Sport und Event aus. Mit drei Trucks, die im Laufe des nächsten Jahres in Betrieb genommen werden, macht das 1989 gegründete Familienunternehmen den Schritt in Richtung 4K/UHD und IP-basierter Videoproduktion.

Quelle: Grass Valley

Grass Valley wird die Produktlösungen für die geplanten Trucks OBX, OBY und OBZ liefern. Der OBX ist das erste Fahrzeug, das mit dieser neuen Technologie ausgestattet sein wird. Der zweite Ü-Wagen, OBY, soll Ende 2016 in Betrieb genommen werden – OBZ soll 2017 folgen. Zur Konzeption der Trucks sowie Implementierung der Technik, arbeitet Arena in diesem Projekt mit dem Systemintegrator Videlio zusammen.

Arena hat sich zum Kauf nativer 4K-Kameras der LDX-86N-Serie mit XF Fiber Base Stations entschlossen. Die Ausrüstung der Ü-Wagen beinhaltet Kayenne K-Frame Video Production Center Switcher mit zwei Panels, die cross-kompatibel sind. Darüber hinaus werden die Fahrzeuge über GV-Covergent-IP/SDI-Routerkontroll- und -Konfigurationssysteme inklusive SDN-Lizenz, sowie angepasstes iControl End-to-End Facility Monitoring verfügen. Ergänzend kommen zum Einsatz: Densité 3+ FR4 Frames mit IPG-3901 High Density SDI/IP Gateways sowie GV Node IP Processing und Edge-Routing-Plattformen mit Kaleido KMX-4911 Karten, die den Ausbau bis zu einem 18x2 Multiviewer ermöglichen.

OBX wird entwickelt, um 32-Kamera-Produktionen mit End-to-End-Konnektivität zu verwirklichen. Das Design basiert auf einem Cisco-IP-Switch, der eine Fiber-fähige Infrastruktur von 10GigE bis 40GigE erlaubt. Die Architektur bietet Produktionsflexibilität, so dass sich bestehende Baseband-Systeme in die IP-fähigen Workflows integrieren lassen.

Der IP-Workflow wird nach der Inbetriebnahme auf dem Standard SPMTE ST 2022-6 basieren, der dazu entwickelt worden ist, sich Video- und Audio-IP-Codecs, wie etwa VSF TR-03/04, zu nutze zu machen. Grass Valley unterstützt dies im Rahmen der Aims-Initiative. Arena wird in 4K/UHD über 10GigE mit der 4K-1-Wire-Lösung (Grass Valley) produzieren, die die TICO-Komprimierung verwendet. Neben der Nutzung offener Standards ist es mit dem OBX-Fahrzeug möglich, auch Formate wie etwa HDR zu verwenden; im Bereich des Monitoring setzt Arena die UHD-2Si-Methode ein.