Protonet launcht Private Cloud Server Carla

Speicherlösung mit bis zu 8 Prozessorkernen und 40 TB Speicherplatz

Protonet hat auf der CeBIT seine Private Cloud Server-Entwicklung Carla vorgestellt. Carla kann mit 8 Kernen, 128 GB RAM, 250 GB SSD-caching und 40 TB Speicherplatz ausgestattet werden, ist geräuscharm, da die Kühlung passiv ablaufen kann.

Der Server wird als Basis für die Protonet Software-Plattform für Business-Anwendungen eingesetzt, kann durch seine modulare Bauweise individuell angepasst und die Festplatten bei Bedarf durch den Kunden ausgetauscht werden.

Mit der Neuentwicklung der Carla verfolgt Protonet den Weg zur Kooperation mit IT-Unternehmen, um deren Software-Lösungen in die Plattform SOUL zu integrieren. Die modulare Ausstattung setzt sich aus 4 TB Speicherplatz (RAID 1), 16 GB RAM und Quad Core Xeon Prozessor zusammen. Die Ausstattung ist erweiterungsfähig.

Protonet.info

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren