Eröffnung live im Web übertragen

Längster Eisenbahntunnel der Welt

Zuschauer rund um den Globus verfolgten dank LiveU die Inbetriebnahme des neuen Gotthard Basistunnels

LiveU konnte jüngst berichten, dass das schweizer Blick webTV unter Einsatz der LiveU-Technologie die Eröffnung des mit 57 km weltweit längsten Eisenbahntunnels am 1. Juni live übertragen hat.

Michel Huber, Technischer Leiter bei Blick webTV, sagte dazu: „Wir hatten uns vorgenommen, das Ereignis live von Anfang bis Ende zu begleiten. Auch die Durchfahrt des ersten Zugs durch den Gotthard Basistunnel sollte live gestreamt werden. Deshalb haben wir uns für LiveU entschieden. Die Mobilität war der ausschlaggebende Faktor. Unser Videoreporter konnte die Bilder live an die Redaktion übertragen und das ohne externe Stromversorgung.“

Blick webTV setzte auf LU500, die führende Uplink-Einheit von LiveU für Nachrichtenübertragungen im Profi-Segment, ausgestattet mit acht SIMs, die über drei Netzbetreiber verteilt wurden. Das Unternehmen nutzte zudem einen Reuters Live Stream aus dem Tunnel über eine Satellitenverbindung. Dieser wurde vor Ort vom SRF übertragen und ermöglichte Blick webTV das Umschalten zwischen den Bildern aus beiden Feeds.

„Unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen“, so Huber. „Im Vorfeld war kein Testlauf möglich, deshalb mussten wir uns darauf verlassen, dass das 4G Netzwerk im Tunnel wie angekündigt funktionierte. Es gab tatsächlich ein paar Stellen, an denen die verfügbare Bandbreite auf nur 500 kbit/s absank. Selbst unter diesen extremen Bedingungen konnten wir weiter übertragen. Wir waren somit äußerst zufrieden mit der Sendeleistung von LiveU im Gotthardtunnel.“

Blick webTV wurde 2006 als Teil des übergeordneten Konzerns Ringier gegründet, eine in der Schweiz ansässige, diversifizierte Mediengruppe mit Mitarbeitern in 15 Ländern. Es werden webbasierte Videoinhalte für Ringier und externe Kunden produziert.

www.liveu.tv 

www.blick.ch 

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren