Optimierter 4K-OLED-Referenzmonitor von Sony

Erweiterte Funktionen für High Dynamic Range

Sony präsentiert die zweite Generation seines OLED-Referenzmonitors BVM-X300, der den Nutzern mehr Flexibilität und neue Funktionen für HDR- und 4K-Produktionsanwendungen bietet.

Seit dem Launch des BVM-X300 Anfang 2015 haben bereits zahlreiche große Postproduktionsunternehmen den Monitor zur Farbkorrektur sowie zur Überwachung und Qualitätskontrolle auf den Sets von Fernsehserien und Filmen eingesetzt. (Quelle: Sony)

Ab Oktober 2016 erhält die neue Version des BVM-X300 neben einer aktualisierten Firmware-Version 2 für die Unterstützung von HDR-EOTF und weiteren Funktionen, auch einige Hardware-Updates: Hierzu zählen ein HDMI-Eingang zum einfachen Anschließen von Kameras oder Blu-ray-Playern sowie ein zweiter 3G/HD-SDI-4K-Eingang für eine einfachere Systemintegration.

Das Firmware-Update V2 für den BVM-X300 wartet außerdem mit neuen Displayfunktionen für die HDR-Produktion auf, einschließlich:

 

  • Hybrid-Log-Gamma-HDR-EOTF-Einstellung zur Unterstützung des neuen ITU-R BT.2100-Standards
  • Eine neue EOTF namens S-Log 3 (Live HDR) ermöglicht eine einfache Kamerasteuerung für Live-Produktionen
  • Neue One-touch-Relative-Kontrastmodi (1/2, 1/3 und 1/4) zur Anzeige von HDR-Bildern mit höherer maximaler Leuchtdichte
  • Schnellerer Zugriff auf die Statusmenüseite (Farbraum, EOTF, Benutzervoreinstellungen und mehr)

Seit dem Launch des BVM-X300 Anfang 2015 haben bereits zahlreiche große Postproduktionsunternehmen den Monitor zur Farbkorrektur sowie zur Überwachung und Qualitätskontrolle auf den Sets von Fernsehserien und Filmen eingesetzt.

„Der BVM-X300 hat sich im Postproduktionsbereich zu einem De-facto-Referenzstandard für die 4K- und HDR-Gradings entwickelt und ist nun auch schon bei Sets und mobilen Produktionen angekommen“, freute sich Daniel Dubreuil, Senior Product Marketing Manager for Professional Monitors.

www.pro.sony.eu