Optimierter 4K-OLED-Referenzmonitor von Sony

Erweiterte Funktionen für High Dynamic Range

Sony präsentiert die zweite Generation seines OLED-Referenzmonitors BVM-X300, der den Nutzern mehr Flexibilität und neue Funktionen für HDR- und 4K-Produktionsanwendungen bietet.

Seit dem Launch des BVM-X300 Anfang 2015 haben bereits zahlreiche große Postproduktionsunternehmen den Monitor zur Farbkorrektur sowie zur Überwachung und Qualitätskontrolle auf den Sets von Fernsehserien und Filmen eingesetzt. (Quelle: Sony)

Ab Oktober 2016 erhält die neue Version des BVM-X300 neben einer aktualisierten Firmware-Version 2 für die Unterstützung von HDR-EOTF und weiteren Funktionen, auch einige Hardware-Updates: Hierzu zählen ein HDMI-Eingang zum einfachen Anschließen von Kameras oder Blu-ray-Playern sowie ein zweiter 3G/HD-SDI-4K-Eingang für eine einfachere Systemintegration.

Das Firmware-Update V2 für den BVM-X300 wartet außerdem mit neuen Displayfunktionen für die HDR-Produktion auf, einschließlich:

 

  • Hybrid-Log-Gamma-HDR-EOTF-Einstellung zur Unterstützung des neuen ITU-R BT.2100-Standards
  • Eine neue EOTF namens S-Log 3 (Live HDR) ermöglicht eine einfache Kamerasteuerung für Live-Produktionen
  • Neue One-touch-Relative-Kontrastmodi (1/2, 1/3 und 1/4) zur Anzeige von HDR-Bildern mit höherer maximaler Leuchtdichte
  • Schnellerer Zugriff auf die Statusmenüseite (Farbraum, EOTF, Benutzervoreinstellungen und mehr)

Seit dem Launch des BVM-X300 Anfang 2015 haben bereits zahlreiche große Postproduktionsunternehmen den Monitor zur Farbkorrektur sowie zur Überwachung und Qualitätskontrolle auf den Sets von Fernsehserien und Filmen eingesetzt.

„Der BVM-X300 hat sich im Postproduktionsbereich zu einem De-facto-Referenzstandard für die 4K- und HDR-Gradings entwickelt und ist nun auch schon bei Sets und mobilen Produktionen angekommen“, freute sich Daniel Dubreuil, Senior Product Marketing Manager for Professional Monitors.

www.pro.sony.eu 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren