Meilensteine des Fernsehens

Drei Jubiläen - 90 denkwürdige Jahre

Das Fernsehen hat in Deutschland eine lange Tradition, denn zahlreiche maßgebliche Entwicklungen stammen aus Deutschland und viele deutsche Unternehmen haben in der Fernsehtechnik Pionierarbeit geleistet.

Pioniere des Rundfunks und Fernsehens: Siegmund Loewe (links) und Manfred von Ardenne (Quelle: Loewe Technologies)

Drei Jubiläen lassen sich in diesem Jahr begehen. 1926 – vor 90 Jahren – führte das Telegraphentechnische Reichsamt erste Fernsehversuche in Deutschland durch.

1931 – vor 85 Jahren – präsentierte Manfred von Ardenne auf der 8. „Großen Deutschen Funkausstellung“ in Berlin der Öffentlichkeit das vollelektronische Fernsehen. Die Messebesucher erlebten damals eine Weltpremiere.

1996 – vor 20 Jahren – startete der Regelbetrieb für das digitale Fernsehen. Die Geschichte der Innovationen rund um das Medium Fernsehen setzte sich in den letzten beiden Jahrzehnten rasant fort.

Der Flachbildschirm hat sich etabliert, das hochauflösende Fernsehen hat seinen festen Platz in der Medienlandschaft und selbst das digitale Antennenfernsehen strahlt nun HDTV-Programme aus. Mit Ultra HD schreitet die Entwicklung mit nochmals höherer Bildqualität, erweitertem Farbraum und einer viermal höheren Pixelzahl weiter voran.

In der Kombination mit der neuen Technik High Dynamic Range, kurz HDR, faszinieren den Betrachter beeindruckende Kontraste auf dem Bildschirm. Mit Smart TV, der Verschmelzung von Fernsehen und Internet, eröffnet das Medium dem Zuschauer viele neue Unterhaltungs- und Kommunikationsangebote. Auch im Endgerätemarkt spiegelt sich die Bedeutung des Fernsehens wider.

Heute haben rund 98 Prozent der deutschen Haushalte mindestens ein Fernsehgerät, viele davon besitzen sogar zwei oder mehr Geräte. Insgesamt rechnet die gfu mit rund 75 Millionen TV- Geräten in den deutschen Haushalten. Für das laufende Jahr 2016 wird ein Absatz von knapp sieben Millionen Fernseh-Geräten in Deutschland erwartet.

Der ungebrochene Trend zu großformatigen Fernsehgeräten und eine deutliche Steigerung des Absatzes von UHD-TVs wird dies begünstigen und zu einem Umsatzwachstum um 3,7 Prozent führen. Als weltweit wichtigste Branchenveranstaltung wird die IFA 2016 vom 2.-7. September in Berlin der Entwicklung des TV-Markts abermals wichtige Impulse verleihen. Sie ist – genau wie schon vor 85 Jahren – wieder Wegbereiter für die Märkte von morgen.

 

www.gfu.de

TV-Gerätewerbung 1984 (Quelle: Archiv gfu)