Videobearbeitungsprogramm für Windows 10

Video deluxe unter den ersten UWP-Apps im Windows Store

Seit Mitte Oktober sind die ersten mit Desktop Bridge konvertierten UWP-Apps (Universal Windows Platform Apps) im Microsoft Store erhältlich. Darunter befindet sich auch die neueste Version des Videobearbeitungsprogramms Video deluxe Plus des deutschen Softwareherstellers Magix.

Dies wurde erst dank des erst kürzlich eingeführten Dektop Bridge App-Converters von Microsoft möglich, womit sich normale Desktop-Anwendungen in universelle Windows-Plattform-Apps konvertieren lassen. Durch die stärkere Integration in das Windows-Betriebssystem können Anwender von Video deluxe von vielen Vorteilen profitieren.

Dazu zählen der automatische und zentralisierte Update-Prozess und eine einheitliche Nutzererfahrung. Für die Aufnahme in den exklusiven Kreis der ersten UWP-Apps waren eine enge Zusammenarbeit zwischen Magix und Microsoft und intensive Entwicklungsarbeiten Voraussetzung.

Gerade im Multimedia-Bereich sind Microsoft-PCs und eine optimale Einbindung in die universelle Windows-Plattform entscheidend: „So sehr wir mobile Anwendungen und Geräte schätzen, bestimmte Aufgaben lassen sich am besten auf einem Windows-PC erledigen, zum Beispiel professionelle Videobearbeitung.

Um Details präzise bearbeiten zu können, sind eine Maus und ein großer Bildschirm notwendig. Geschwindigkeit und Effizienz werden erst durch die Nutzung von Tastenkombinationen erreicht," meinte Magix CPO Sven Kardelke.

Voraussetzung für die Nutzung der UWP-App Video deluxe Plus ist das Windows 10 Anniversary Update, das im August 2016 veröffentlicht wurde.

www.magix.net