Preis für crossmediale Programminnovationen 2017

Achtung: Einsendeschluss am 8. Dezember 2016

Mit dem „Preis für crossmediale Programminnovationen“ werden innovative Programmformate und redaktionelle Beiträge ausgezeichnet, die auf herausragende Weise die Möglichkeiten von Crossmedia nutzen.

Als crossmedial gelten dabei redaktionelle Angebote, die neben Fernsehen, Hörfunk und/oder Online mindestens einen weiteren, zwingend interaktiven Kanal inhaltlich verschränkt nutzen. Bereits zum fünften Mal schreiben Radio Bremen und die Bremische Landesmedienanstalt (bre(ma den „Preis für crossmediale Programminnovationen“ aus.

Die nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen wird die Preisvergabe am 2. März 2017 im Haus Schütting der Handelskammer Bremen vornehmen. Noch bis zum 8. Dezember 2016 können Produzentinnen und Produzenten, öffentlich-rechtliche sowie private Rundfunksender, Landesprogramme oder Regional- und Lokalfenster ihre Formate einreichen.

Voraussetzung ist, dass die Beiträge zwischen dem 1. August 2015 und dem 30. November 2016 erfolgreich veröffentlicht wurden. Eine unabhängige Jury aus namhaften Expertinnen und Experten vergibt schließlich die Preise in den Kategorien „Bestes crossmediales Programmformat TV“, „Bestes crossmediales Programmformat Hörfunk“ sowie diesjährig erstmals „Bestes crossmediales Programmformat Online“.

www.nordmedia.de/crossmediapreis