18. Internationale Eyes & Ears Awards

Die Preise für Design, Promotion & Digital-Leistungen

18. Internationale Eyes & Ears Awards Die Preise für Design, Promotion & Digital-Leistungen Einmal pro Jahr werden bei der Internationalen Eyes & Ears Awards-Show die besten Produktionen gezeigt und deren Macher mit der Eyes & Ears Awards-Trophy ausgezeichnet. So wurden auch am 27. Oktober wieder die Preise in den Bereichen Design, Digital, Promotion und Cross-Media-Kampagnen vergeben.

Dale Herigstad (©Jan Knoff/EEOFE)

Die Show bot eine einmalige Möglichkeit, sich einen Eindruck über Trends, Innovationen und neue Perspektiven zu machen. Gleichzeitig war das Branchentreffen auch die Gelegenheit, die Macher hinter den einzelnen Produktionen kennenzulernen und sich auszutauschen.

Die Preise wurden in den Kategorien Design, Interactive, Promotion und Cross-Media-Kampagnen verliehen. Daneben gab es Spezialpreise und den Eyes & Ears Excellence Award, der dieses Jahr an Dale Herigstad ging. Herigstad arbeitet seit über 30 Jahren als Designer und hat in all diesen Jahren immer die Zukunft des Mediums Fernsehens im Auge gehabt. Jene Multiscreen-Society, die Steven Spielberg rund um Tom Cruise in ‚Minority Report‘ (2002) gebaut hat, fußt auf Konzepten und Entwürfen von Dale Herigstad. Dale kombinierte damals schon Bildschirminhalte mit menschlichen Gesten und dem umgebenden Raum. Damit definierte er den Look and Feel von „New Television“. WIRED nennt ihn „The Gesture Man". Sein jüngstes Startup Seespace (2014) widmet sich Augmented Television.

Dale gründete die Interactive Design-Firma Schematic, die 2007 vom Weltkonzern WPP gekauft wurde. Dale Herigstads Arbeit wurde mit 4 Emmy Awards ausgezeichnet: für die CBS Winter Olympic Games (1994 und 1998), und für Cablevision iO (2003).

Ein Überblick zu den ausgezeichneten Produktionen befindet sich auf der Homepage von Eyes & Ears www.eeofe.org.

 

 

ARRI auf der ISE 2020

Neue Workflowkonzepte – MXF Live in der Praxis

MXF Live ermöglicht in gänzlich neuer Qualität die Generierung von Metadaten für effizientere Workflows in der szenischen Produktion und für alle Multi-Layer -Produktionen.

IP connected Lighting – Wandel in der professionellen Lichtsteuerung

In der professionellen Lichtsteuerung vollzieht sich aktuell ein Wandel von DMX- zu IP-Netzwerken. Diese Entwicklung ist vergleichbar mit dem Übergang von Glühlicht- zu Nondimm-Leuchten.

ARRI System Group – Professionelle Systemintegration

Die ARRI System Group, spezialisiert auf IP-Anwendungen in professionellen Broadcastlichtnetzwerken, ist Partner von der Beratung bis zur Turnkey Solution für Lichtsysteme in Broadcast & Media.

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren