ETV–Donnerstagslektionen

Agenten und Assistenzsysteme – die Herrschaft der Algorithmen

Im Jahr 2014 haben rund 8,2 Millionen aktive Nutzer für die Suche nach einem geeigneten Partner sogenannte Dating-Plattformen genutzt und damit eine ihrer vielleicht wichtigsten Lebensentscheidungen in die Hand sogenannter Matching-Algorithmen gelegt.

Prof. Dr.-Ing. Stephan Schäfer, HTW Berlin (Quelle: HTW Berlin)

Algorithmen beeinflussen durch Wetterprognosen unsere Kleiderwahl, beurteilen unser Zahlungsverhalten mittels Bonitätsbewertungen oder schätzen das Ausfallrisiko einer gewünschten Lebensversicherung. Assistenzsysteme liefern entscheidende Kaufkriterien bei der Fahrzeugwahl und Softwareagenten begleiten uns bei unseren Einkäufen im Internet und unterstützen bei der Konfiguration erklärungsbedürftiger Produkte.

Die Macht und dass Know-how heutiger Internetgiganten wie Google oder Facebook basiert auf der Effizienz und Effektivität ihrer Algorithmen. Algorithmen nehmen aber auch in anderen Lebensbereichen eine wachsende Bedeutung ein. Eine neue Qualität aktueller Algorithmen liegt darin, dass diese nicht nur vorgegebene Programmschritte ausführen, sondern, basierend auf einer Wissensbasis und einem Regelwerk, zu neuen kreativen Lösungen kommen.

Dieser Vortrag soll daher einen kleinen Einblick in die Welt der kreativen Algorithmen und der Bedeutung auf das tägliche Leben geben sowie die Möglichkeit bieten, die aufgestellten Thesen zu diskutieren. Prof. Dr.-Ing. Stephan Schäfer ist Vorsitzender des VDI/VDE Arbeitskreises der Gesellschaft für Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) in Berlin, Brandenburg und Professor für Automatisierungstechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin.

Ort und Termin der Veranstaltung: 10. November 2016 um 18 Uhr im VDE-Vortragsaal Bismarckstraße 33, 10625 Berlin.

Erwünscht sind telefonische Anmeldungen unter 0303414566 oder per Email unter etv-berlin@t-online.de.

www.vde-etv.de / www.etv-berlin.de