Relaunch des ZDF

Exozet macht öffentlich-rechtliche Sendeanstalte fit für die Zukunft

Am 28.10.2016 ging der Relaunch des ZDF online: Eine der großen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten Europas hat damit von Grund auf das Herzstück ihres Online-Angebotes überholt.

ZDF.de und die Mediathek sind zu einer Einheit verschmolzen, denn die Fernsehgewohnheiten der Menschen verändern sich und sie möchten Bewegtbildangebote konsumieren, wann und wo sie wollen. Sie nutzen eine Vielzahl an digitalen Geräten, schauen unterwegs mit Smartphone und zuhause mit dem TV-Gerät. Sie nutzen Video on Demand und Live-Streaming Angebote.

Dies gilt zunehmend auch für die Zuschauer des ZDF und stellt den Sender als Anbieter des klassischen (linearen) Fernsehens vor neue Herausforderungen. Denn nur wer diese veränderte Fernsehnutzung berücksichtigt und in seine Online-Angebote integriert, bleibt marktfähig.

Exozet, die Agentur für Digitale Transformation, überzeugte das ZDF schon im Ausschreibungsprozess aufgrund eines holistischen Ansatzes: Die Berliner Agentur entwickelte in fünf Monaten gemeinsam mit dem ZDF ein Leitbild für eine öffentlich-rechtliche Mediathek in der digitalen Welt. Darauf baute dann das Konzept für die neue Mediathek: der Aufbau der Inhalte, die Nutzerführung und das Design.

Natürlich ist die neue Mediathek komplett responsiv und über nahezu alle Plattformen erreichbar. Auf Flash wird zukünftig verzichtet. Exozet konzipierte auch das Backend auf Basis einer ausschließlich auf Microservices basierenden Systemarchitektur neu. Dies sichert die Investition des ZDF für die Zukunft, denn die neue Architektur ist flexibel, dezentral und äußerst stabil.

www.exozet.com