Neuer Backbone für Media Broadcast

99,95 Prozent Signalverfügbarkeit im Jahr

Media Broadcast macht seine Broadcast-Infrastruktur fit für die Zukunft und hat sein neues Backbone in Betrieb genommen. Die leistungsstarke, breitbandige und hochverfügbare Netzwerkarchitektur hebt die Übertragung von Video- und Audio-Anwendungen auf ein völlig neues Niveau in punkto Signalverfügbarkeit und Geschwindigkeit.

Zu den ersten Anwendungen gehört die Kontribution und Distribution von DVB-T2 HD und freenet TV – dem neuen digitalen terrestrischen Fernsehen in Full-HD-Qualität. Das Backbone ist zudem die ideale Plattform, um live und remote zu produzieren. Für breitbandige Übertragungen im Broadcast-Sektor gibt es mit dem modernisierten Backbone nun eine neue, IP-basierte Highspeed-Datenautobahn. Sie erstreckt sich über mehrere tausend Kilometer in mehreren Ringstrukturen durch die gesamte Bundesrepublik und vernetzt so die gesamte Medienbranche.

Die Infrastruktur setzt komplett auf Glasfaser und WDM-Technik. Damit können bei Bedarf Verbindungen mit bis zu 100 Gbit/s realisiert werden. Die Signalverfügbarkeit beträgt 99,95 Prozent im Jahr. Technisch optimiert gestattet das Backbone die Übertragung von Live-TV-Bildern z.B. zwischen Hamburg und München in rasend schnellen 10 Millisekunden, also 0,01 Sekunden.

„Zu den ersten Anwendungen auf dem neuen Backbone gehört die zuverlässige Übertragung von DVB-T2 HD und freenet TV. Der Start dieser Full-HD-Angebote verlangt exzellente Signalqualität und -Verfügbarkeit,“ erklärte Frank Schulz, CTO der Media Broadcast zur Inbetriebnahme des Netzwerkes.

Media Broadcast hat das Netz durch den Rückbau des IP- bzw. MPLS-Layer deutlich optimiert und die Übertragungsqualität signifikant verbessert, indem nun die Wegeführung auf der darunter liegenden Infrastruktur-Transportschicht erfolgt. Somit findet eine optische Paketvermittlung statt, Pakete können in ihrer ursprünglichen Form, ohne Aggregierung weitertransportiert werden. Dies macht sich in einer deutlich minimierten Bitfehlerrate bemerkbar.

www.media-broadcast.com