Integrated Systems Europe 2017

Eine Messe, ein großes Netzwerk, unzählige Geschäftsmöglichkeiten

Vom 7. bis 10. Februar 2017 wird das RAI Amsterdam zum 14. Mal seine Tore für die weltweit größte AV-Messe „Integrated Systems Europe“ öffnen.

Die viertätige Veranstaltung erwartet mit über 1100 Ausstellern und über 65.000 internationalen Fachbesuchern einen noch größeren Besucheransturm als bereits 2016.

Auf der ISE 2017 wird ein breites Besucherspektrum aus Herstellern, Distributoren, Händlern, Partnern, Beratern und vielen anderen Fachbesuchern erwartet, das die gesamte Wertschöpfungskette der Systemintegration abdeckt.

Die Themenbereiche der diesjährigen ISE sind Digital Signage, Residential Solutions, Unified Communications, Audio Solutions und Smart Building. Schon am Montag, dem 6. Februar 2017, können sich die Besucher im Rahmen des Audio Forums und der Smart Building Conference auf die ISE einstimmen, bevor am Abend von 18 bis 21 Uhr die offizielle Begrüßung, die „Opening Address“ und der Eröffnungsempfang stattfinden.

Die Besucher können sich außerdem auf ein fünftes Show Floor Theatre freuen, das 2017 neu hinzukommt. Das neue Smart Building Theatre wird die bereits bekannten Show Floor Theatres: Residential Solutions, Commercial Solutions, Audio Solutions und Unified Communications ergänzen. Mit den Show Floor Theatres bietet die ISE in den Hallen des RAI fünf moderne themenbezogene Auditorien.

Sie können etwa von Branchenexperten, Beratern oder Herstellern als individueller Rahmen für Präsentationen genutzt werden, um neue Technologien, neue Workflow-Lösungen, Case Studies, Marktanalysen etc. vorzustellen. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos und bedarf keiner vorhergehenden Anmeldung.

Der Eintrittspreis zur Integrated Systems Europe beträgt 150 EUR vor Ort! Leser der FKT erhalten kostenlosen Zugang und können sich online mit dem Einladungscode 390320 anmelden. Der Einladungscode ist bis zum 6. Februar 2017 gültig.

www.iseurope.org 

 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren