Fernsehgeräte mit MPEG-H-Audio

Umhüllender Sound ins Wohnzimmer geliefert

Im laufenden Quartal 2017 wird LG neue Fernsehgeräte mit integriertem MPEG-H-TV-Audio-System auf den Markt bringen, einer Audiotechnologie der nächsten Generation, die federführend von den weltweit renommierten Audioexperten des Fraunhofer IIS entwickelt wurde.

Der Start des ATSC 3.0-basierten terrestrischen UHD-Fernsehens in Südkorea steht vor der Tür. Es wird das erste terrestrische TV-Angebot sein, das einen Audiocodec der nächsten Generation bei regulären Übertragungen nutzt. Durch den Einsatz des MPEG-H-TV-Audio-Systems werden Nutzern künftig innovative Features wie umhüllender Klang für ein natürlicheres Hörerlebnis, sowie die Möglichkeit zur Personalisierung des Audio-Mix geboten.

Zusätzlich zu den interaktiven und umhüllenden Audio-Funktionalitäten ermöglicht das MPEG-H-TV-Audio-System Rundfunkanbietern sowie Streamingservices eine kostensparende Übertragung bei vergleichsweise niedrigen Bitraten.

»Das MPEG-H-TV-Audio-System wurde entwickelt, um die Hersteller darin zu unterstützen, TV-Geräte mit bahnbrechenden Audio-Codec-Features der nächsten Generation auf den Markt zu bringen. Das UHD-Fernsehen in Südkorea mit MPEG-H wird das erste Angebot sein, in dem unsere Vision, TV-Zuschauern personalisierten, umhüllenden Sound in ihr Wohnzimmer liefern zu können, verwirklicht wird«, sagt Harald Popp, Leiter der Business-Abteilung des Bereichs Audio und Medientechnologien am Fraunhofer IIS.

www.iis.fraunhofer.de/tvaudio