„Mobile Kits“ für Japans NHK

„All-in-One“-Pult mit umfassender Funktionalität

Japans öffentlich-rechtlicher Broadcaster NHK besitzt nun ein weiteres „Mobile-Audio-Kit“, bestehend aus einem Audio-Mischpult mc²36 mit 24 Fadern und einer Compact-I/O-Einheit mc² von Lawo.

Audio-Mischpult mc²36 von Lawo (Quelle: Lawo)

Die Lawo Mobile-Audio-Kits wurden speziell für den Einsatz in Kombination mit den Video-Ü-Wagen von NHK sowie anderen mobilen Video-Units konzipiert und bieten im Zusammenspiel ideale Möglichkeiten zur Audio-Produktion von Sportereignissen und kulturellen Veranstaltungen, um den Fernsehzuschauern ein hochwertiges Hörerlebnis zu bieten. NHK integriert mit der mobilen Einheit erneut Lawo-Equipment für seine OB-Flotte.

So zeigt sich, wie gut das Lawo mc²36 etabliert ist: Case öffnen, Pult anschließen, einschalten und es kann losgehen. Die Videoeinheiten und Audio-Kits können frei kombiniert werden, so dass NHK dadurch eine große Flexibilität gewinnt und effiziente Workflows und kurze Setup-Zeiten bei der mobilen Fernsehproduktion erreicht.

Das bei den Mobile-Audio-Kits für NHK eingesetzte mc²36 ist ein „All-in-One“-Pult mit umfassender Funktionalität, die sowohl Broadcast, Theater, Houses of Worship als auch Live und Installation abdeckt. In Verbindung mit den kompromisslosen Klangeigenschaften und den Mikrofonvorverstärkern in Lawo-Qualität bietet das Mischpult ein optimales Preis-Leistungsverhältnis.

Ein leistungsfähiger DSP-Micro-Core mit einer 512 x 512-Audiomatrix sowie integrierte I/Os machen es für mobile Einsätze und Festinstallationen auf kleinem Raum gleichermaßen geeignet. Da das Pult nativ mit Ravenna/AES67-Technologie ausgestattet ist, kann das mc²36 nahtlos in IP-Infrastrukturen eingebunden werden. Und für die Betriebssicherheit besitzt die Konsole redundante Netzgeräte und DSP-Redundanz.

Die Schnittstellen des mc²36-Systems umfassen 32 Mic/Line-Eingänge, 32 Line-Ausgänge, acht digitale AES3-Eingänge, acht digitale AES3-Ausgänge, acht GPIO-Ports, einen MADI (SFP) Port, drei Ravenna/AES67 Kanäle und einen Kopfhöreranschluss. Zusätzlich zu den I/Os an Bord sorgen eine MADI-Tieline-Verbindung und drei Ravenna/AES67 Audio-over-IP-Ports für zukunftssichere Konnektivität für bis zu 384 externe Eingänge und Ausgänge, was eine Gesamtanzahl von 496 physikalischen Eingängen und Ausgängen ermöglicht.

www.lawo.com

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren