Ein vielseitiges Routingsystem

Übertragung und Verarbeitung hochqualitativer Audiosignale

Stage Tec, der Berliner Entwickler und Hersteller digitaler Tonstudiotechnik, präsentierte zum ersten Mal auf der ISE in Amsterdam sein vielseitiges Routingnetzwerk Nexus zur Verteilung und Konvertierung von Audio- und Non-Audiosignale.

Nexus DSP 8x8 Mixer (Quelle: Stage Tec)

Nexus ist konsequent dezentral ausgelegt und die Vernetzung erfolgt via Duplex-Glasfaser auf der Basis von variablen SFP+ Transceivern. Die Bedienung wird mittels eines grafischen Bedienprogramms vorgenommen, wobei die Steuerung auch durch externe Systeme und offene Steuerprotokolle möglich ist.

Das Routingsystem besteht aus dezentral vernetzten Basisgeräten, die nach Kundenwunsch mit entsprechenden I/O-Baugruppen bestückt werden. Nexus kann diverse Formate wandeln und übertragen. Alle am Markt etablierten Audio-Formate sind integriert, wie beispielsweise Dante und Madi. Nexus lässt sich problemlos an externe Steuersysteme anbinden, dabei können leistungsfähige Protokolle wir EmBER+ und SNMP verwendet werden und die Anbindung über Midi und GPIO ist ebenfalls möglich.

Nexus bietet mit TrueMatch eine exzellente AD/DA-Wandlertechnologie, die mit einer internen Auflösung von 32 Bit und einer unübertroffenen Dynamik von 158 dB (A) auf Mikrofonvorverstärker verzichten kann.

Nexus kann neben der Übertragung und Verarbeitung von hochqualitativen Audiosignalen auch für die transparente Übertragung digitalen Signalen eingesetzt werden, von einfachen seriellen Datenströmen bis hin zu breitbandigen Ethernet-Streams. In Verbindung mit der in Nexus integrierten, leistungsfähigen logikbasierten Makrosteuerung, lassen sich nahezu alle externen Steuerungsaufgaben erledigen, beispielsweise Lichtsteuerungen oder Verstärker und Maschinen.

 www.stagetec.com