Umstellung auf DVB-T2 HD

Letztes Jahr 213.000 Set-Top-Boxen mit grünem DVB-T2-HD-Logo abgesetzt

Im Dezember 2016 wurden laut GfK Retail & Technology rund 63.000 DVB-T2-HD-fähige Set-Top-Boxen verkauft. Das entspricht einem Anteil von 80 Prozent an der Gesamtzahl aller im Dezember 2016 abgesetzten DVB-T2-fähigen Set-Top-Boxen.

Insgesamt wurden im letzten Jahr rund 213.000 DVB-T2-HD-fähige Set-Top-Boxen mit dem grünen Logo verkauft, davon 63% im 4. Quartal.

Andre Prahl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen TV-Plattform erläuterte: „Der hohe Anteil verkaufter Set-Top-Boxen mit grünem DVB-T2-HD-Logo zeigt, dass die Aufklärungsarbeit von TV-Sendern, Plattformbetreibern und der Deutschen TV-Plattform auf fruchtbaren Boden fällt. Wir sind zuversichtlich, dass der Geräteanteil mit Logo bis zur Umstellung am 29. März weiter steigen wird.“

Die Deutsche TV-Plattform e.V. vergibt das Gerätelogo auf Antrag an Hersteller von Fernsehgeräten, Set-Top-Boxen und Antennen. Mit Stand von Anfang Februar 2017 hat die Deutsche TV-Plattform mehr als 1200 Gerätemodelle von über 30 Herstellern zertifiziert. Diese Geräte erfüllen die technischen Mindestanforderungen der TV-Sender und können alle Programme in DVB-T2 HD empfangen. Geräte, die nicht über das Logo verfügen, geben dagegen nur die frei empfangbaren Programme wieder.

Von der Umstellung sind rund 3,4 Millionen Fernseh-Haushalte in Deutschland betroffen, das entspricht rund 10 Prozent aller Fernseh-Haushalte in Deutschland. Gemäß diesem Anteil geht die Deutsche TV-Plattform davon aus, dass bis Ende Januar 2017 rund 400.000 DVB T2-Fernsehgeräte gekauft und rund 15 Prozent der betroffenen Haushalte auf den neuen Standard umgestellt wurden.

www.dvb-t2hd.de / www.freenet.tv