Standarisierte Software für digitales Studio E

Weltweit erste OpenMedia-StudioDirector-Integration in Mainz produktiv

SWR Aktuell sendet aus seinem neuen digitalen Studio E in Mainz. Eine der vielen Modernisierungsmaßnahmen die weltweit erste Installation des neuen OpenMedia-StudioDirector der Annova Systems GmbH. Die aktuelle Berichterstattung in Radio, Fernsehen und Online wird weiterhin automatisiert.

Quelle: Annova Systems GmbH

Die OpenMedia-StudioDirector-Integration ist eine standarisierte Softwarelösung und erlaubt das automatisierte Zuweisen von Studio-Dramaturgie während der Erstellung von Beiträgen. Realisiert wird das durch vorgefertigte Modelle für das jeweilige Studio- und Showdesign. Ein Beitrag wird selbstständig mit den Layouts des Studios, sprich Set, Grafik, Sound gefüllt, während gleichzeitig Studio Devices wie Licht, Sound, Kamera gesteuert werden können.

"Durch den Einsatz des StudioDirectors bemerken wir vom ersten Tag an eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Redaktion und Technik", sagt Ulrich Schneider vom SWR und Projektleiter der Erneuerung des Studios E in Mainz. Daniel Schubert der Annova Systems GmbH ergänzt: "Für die Entwicklung von OpenMedia-StudioDirector haben wir zusammen mit dem SWR das ehrgeizige Ziel erreicht, aufwendige Individuallösungen, die wir mit dem sog. Brick-Konzept beim NDR und FMM im Einsatz haben, in ein Standard-Produkt zu überführen."

Das eigenständige Planungs- und Redaktionssystem wurde von der Annova Systems GmbH entwickelt und vermarktet. Die OpenMedia-StudioDirector-Integration soll Nutzer Transparenz bieten, Fehler verringern und zu einem erhöhten Automatisierungsgrad im Studio beitragen. Annovas Newsroom-System OpenMedia wurde schon 2003 am Standort Mainz eingeführt. Alle redaktionellen Inhalte für Radio, Fernsehen oder Internet werden in dem System erstellt und verwaltet. Inzwischen wird OpenMedia in allen Landesfunkhäusern und Regionalstudios des SWR eingesetzt. 

www.annova.tv