Kosteneffiziente Multiviewing-Lösung

„Prismon“ von Rohde & Schwarz für Broadcast und Streaming Media

Rohde & Schwarz stellt auf der NAB 2017 in Las Vegas (22. bis 27. April) seine softwarebasierte Monitoring- und Multiviewing-Lösung für Audio/Video-Dienste vor. Unterstützt werden SDI-Signale und alle relevanten IP-basierten Protokolle wie MPEG-DASH, AIMS und ASPEN.

R&S Prismon ist komplett softwarebasiert und lässt sich dadurch flexibel einsetzen und anpassen. Foto: R&S

Rohde & Schwarz zeigt auf der NAB 2017 in Las Vegas erstmals seine neue Monitoring- und Multiviewing-Lösung R&S Prismon für Audio/Video-Dienste. Die Lösung ist komplett softwarebasiert und folgt nach eigenen Angaben einem innovativen Multi-Standard- und Multi-Protokoll-Ansatz. Unterstützt werden sowohl klassische SDI-Signale als auch alle relevanten IP-basierten Protokolle wie MPEG-DASH, AIMS und ASPEN. Zukünftige Protokolle und Medienformate lassen sich jederzeit per Softwareerweiterung nachrüsten, so der Hersteller. R&S Prismon ist als Standard-IT-Plattform sowie auch erstmalig als Cloud-basierte Lösung erhältlich.

Mit R&S Prismon lassen sich die transportierten Medieninhalte für Broadcast und Streaming Media automatisch überwachen. Der neue R&S Prismon ist der Nachfolger von BMM-810 der Rohde & Schwarz-Tochter GMIT. Der BMM-810 bietet bereits die am Markt vorhandene Protokollsuite für OTT/Streaming-Dienste mit HLS, MSS/HSS, DASH, HDS, RTMP, HBBTV und IceCast.

R&S Prismon ist komplett softwarebasiert und lässt sich dadurch nach eigenen Angaben flexibel einsetzen und anpassen. Die Lösung unterstützt unter anderem die Transportstandards SDI, SMPTE 2022-1/2, SMPTE 2022-6, AIMS, ASPEN, HLS, DASH sowie Medienformate wie MPEG-2/4, HEVC, TICO. Künftige neue Standards und Medienformate können mittels Softwareerweiterung bei Bedarf nachgerüstet werden. Ausfälle und Content-Fehler erkennt R&S Prismon automatisch in Echtzeit. Dazu dienen ausgefeilte Überwachungsfunktionen wie „Video Freeze with Whitelisting“ oder „Content Compare“.

Ein Vielzahl von Kanälen – einschließlich der in UHD-Qualität – können mit R&S Prismon gleichzeitig überwacht werden. Sie lassen sich für den Benutzer übersichtlich auf einer Multiviewer-Videowall visualisieren. Ein Cloud-basierter Service der Tochter GMIT GmbH sorgt dafür, dass die gewonnenen Überwachungsdaten über eine abgesicherte Verbindung via App auf mobilen Endgeräten dargestellt werden. So können Betriebstechniker erstmals Fehlerquellen und ihre Auswirkungen schnell identifizieren und bewerten, ohne vor Ort zu sein.

Die Monitoring- und Multiviewing-Lösung R&S Prismon ist ab sofort sowohl als Hardware in verschiedenen Leistungsstufen als auch für eine Cloud-basierte Installation bei Rohde & Schwarz erhältlich. Zu sehen ist sie auf der NAB 2017, am Stand SL 1205.

www.rohde-schwarz.com/prismon